Mit Ihrem Einkauf und sei er noch so klein...

...leisten Sie sich etwas Gutes aus dem Weltladen.

...kaufen Sie exotische, schmackhafte Lebensmittel in Bioqualität.

...erwerben Sie Textilien aus Naturmaterialien ohne chemische Behandlung.

...leisten Sie Entwicklungshilfe und kaufen fair gehandelte Produkte.

...helfen Sie Menschen ihre Waren zu fair gehandelten Preisen zu verkaufen.

...geben Sie deren Kindern die Möglichkeit eine Schule besuchen zu können und nicht

   mitarbeiten zu müssen.

...wird durch Sie ein Stück Gerechtigkeit in der Welt geschaffen.

 

Der Faire Handel trägt dazu bei, dass sich die Lebensbedingungen von Plantagenarbeitern, Handwerkern und deren Familien in den Ländern des Südens verbessern. Im Fairen Handel werden die Kleinbauern und ArbeiterInnen an allen wichtigen Entscheidungen direkt und demokratisch beteiligt. Dies gilt insbesondere für Entscheidungen über die Verwendungen der Mehrerlöse aus dem Fairen Handel, die oft für soziale Einrichtungen verwendet werden. Mit langfristigen und partnerschaftlichen Lieferbedingungen wird eine verlässliche Handelsbeziehung zwischen Nord und Süd aufgebaut, die den Produzenten Planungssicherheit gibt.

„Der Faire Handel bringt nicht nur uns Kleinbauern Vorteile, sondern auch den umliegenden Orten.“ sagt Glory Maika aus Tanzania

 

Quelle: www.gepa.de

 

 

Dienstbesprechung August 2015